“Golden Visa”, die spanische Aufenthaltsgenehmigung

“Golden Visa”, die spanische Aufenthaltsgenehmigung

Ein Weg für Einwohner unterschiedlicher Nationen um die Aufenthaltsgenehmigung von Spanien erlangen und sich frei in den CEE-Staaten zu bewegen.

Was sind die Voraussetzungen um die Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten?

-          Anlage über 2 Millionen Euros in öffentliche spanische Schulden durch eine private Person

-          Anlage über 1 Million Euro in Aktien oder Anteile an spanische Firmen oder auch Bankeinlagen bei einem beliebigen Finanzinstitut des Landes durch eine private Person

-          Kauf von Immobilien, zum Wert von 500‘000 oder mehr Euros durch eine private Person

-          Anlageprojekte in Spanien zum Wert von 500‘000 oder mehr Euros durch eine private Person

Was gilt als Immobilie?

Gemäss dem spanischen Zivilrecht (Artikel 334) ist folgendes als Liegenschaft zu verstehen:

-          Grundstücke, Gebäude, Strassen und Konstruktionen jeglicher Art die dem Boden angehaftet sind

-          Bäume, Pflanzen und anhaftende Früchte, welche mit dem Boden verbunden oder Bestandteil einer Immobilie sind

-          Alles was mit einer Immobilie in einer festen Art vereinigt ist und nicht davon getrennt werden kann, ohne das Material oder das Objekt zu beschädigen

-          Statuen, Reliefe, Malereien oder andere Objekte die der Dekoration dienend an Gebäuden angebracht sind oder vom Inhaber der Immobilie in einer Form vererbt werden, so dass sie die Absicht offenlegen permanent mit dem Grund verbunden zu sein

-          Maschinen, Behälter, Instrumente oder Utensilien die für den Eigentümer eines gewerblichen oder industriellen Guts bestimmt sind und direkt der Erfüllung des Zwecks des Betriebs dienen

-          Stallungen, Taubenschläge, Bienenhäuser, Fischteiche oder Zuchtstätten, sofern der Inhaber diese angebracht hat oder sie mit dem Zweck bewahrt, dass sie mit dem Gut unterhalten werden müssen,  und sie mit dem permanent Guts verbunden sind

-          Düngemittel die zur Kultivierung der Böden des Erbhofes bestimmt sind

-          Minen, Gruben oder Halden, dessen Material während es an der Fundstätte verbleibt, fliessendes oder stehendes Gewässer

-          Dämme oder Konstruktionen, obschon schwebend, die auf Grund ihrer Art und Weise an einem fixen Ort in einem Fluss, See oder Küste verbleiben

-          Administrative Bewilligungen für öffentliche Bauten und Grunddienstbarkeiten, sowie dingliche Rechte von Liegenschaften

Sofern Sie interessiert sind, in Spanien Immobilieninvestitionen zu tätigen oder Immobilien zu kaufen, um die permanente Aufenthaltsgenehmigung zu erhalten, empfehlen wir Ihnen, mit einer spanischen Anwaltskanzlei Kontakt aufzunehmen, welche auf dieses Thema spezialisiert ist.

Uncategorized

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *